Hundeleine

Welche Hundeleine passt zu meinem Hund?

Viele Tierhalter genießen mit ihrem Hund einen Spaziergang durch die Nachbarschaft. Da die meisten Gemeinden aber verlangen, dass Ihr Hündchen an der Leine gehalten wird, sollte eine Hundeleine einer der ersten Einkäufe sein, wenn Sie einen Hund in Ihrer Familie aufnehmen.

Ihr Züchter oder Tierarzt hat Ihnen vielleicht von einer Trainings-Leine für Ihren Hund erzählt; Ihre Freunde und Familie haben vielleicht eine Leder- oder Nylon-Leine erwähnt. Bei so viel Auswahl kann es verwirrend sein, welche Art von Leine es denn sein soll.

Ihr Hund und das Gesetz

Die Gesetze für angeleinte Hunde sind in jeder Nachbarschaft, Land und Bundesland unterschiedlich. Im Allgemeinen fordern die Gesetze, dass Hunde unter Kontrolle sein müssen wenn Sie sich außerhalb des Hauses des Hundehalters befinden. Es gibt aber auch bestimmte Orte, wo sich Hunde frei bewegen dürfen.

Es gibt gewisse Gesetze, die nur in der Nacht in Kraft treten oder wenn der Hundehalter angemessene Kontrolle über sein nicht angeleintes Haustier ausübt. Während die Gesetze variieren, sind die Strafen für die Übertretung dieser Gesetze auch unterschiedlich. Es gibt einige Städte, in denen die Polizei das Gesetz sehr streng vertritt, während es Gebiete gibt, in denen Eigentümer, die unter Beweis gestellt haben, dass der Hund total und jederzeit auf ihre Stimme anspricht und keinen Ärger verursacht, nicht als Gesetzesübertreter betrachtet werden.

Erkundigen Sie sich ausgiebig über die Gesetze in Ihrer Wohngegend, um Strafen und Unannehmlichkeiten zu vermeiden!

Arten von Hundeleinen – Welche sollte man sich besorgen?

Es gibt praktisch zwei Arten von Hundeleinen: Eine zum Abrichten und Erziehen, und eine zum Spazierengehen. Und selbst innerhalb dieser zwei Arten gibt es Auswahl ohne Ende. Als Tierhalter sollten Sie jedenfalls eine von beiden haben.

Warum sollte Ihr Hund an der Leine gehalten werden?

Hundehalter sollten wissen, wie wichtig eine Hunde Leine ist. Eine Leine schützt Ihr Haustier wunderbar vor Gefahren der Außenwelt.
Unabhängig davon, welche Art von Hund Sie besitzen, kann ein unbeaufsichtigtes Haustier in Schwierigkeiten geraten. Die meisten Tierbesitzer behandeln ihre Tiere wie Kinder, und wie ein kleines Kind sich nicht ohne Grenzen draußen aufhalten sollte, so sollte das bei einem Hund ebenso sein.

Es gibt draußen so viele Ablenkungen, die dazu führen könnten, dass ein Hund sich selbst oder andere in Gefahr bringt.
Der Lärm von Motoren, insbesondere Lieferwagen und Motorräder führen zu einer Reaktion. Sie bellen dann nicht nur ständig, sondern oftmals jagen Sie dem Fahrzeug auch hinterher. Das kann für den Fahrer brennslich werden und stellt auch eine weitere Gefahr für Ihr Haustier dar, wenn es sich mitten auf der Straße befindet.

Andere Ablenkungen sind Wildtiere. Bei Vögeln, Eichhörnchen, Hasen und Rehen vergisst sogar ein gut ausgebildeter Hund gern seine guten Manieren und haut ab. Bis Sie Zeit haben, draußen nach ihm zu schauen, ist er vielleicht schon viel zu weit weg, um Sie zu hören. Wenn er dann wiederkommt, hat er sich oftmals in irgendwas herum gerollt, riecht ziemlich übel und kann auch Zecken aufgesammelt haben. An Tagen, wo Müll draußen steht, um abgeholt zu werden, kommt es vor, dass er auf dem Weg nach Hause anhält und in Mülleimern herum stöbert.

Wenn Sie es zulassen, dass Ihr Hund einfach so durch die Nachbarschaft herumwandert, stört das vielleicht die Nachbarn. Besonders wenn Ihr Hund auf deren Rasen kackt oder im Garten herum gräbt. Auch kleine Kinder, die z.B. mit dem Fahrrad fahren, kriegen Angst, wenn ein Hund sie anbellt und hinter ihnen her läuft. Der Hund will vielleicht nur spielen, aber kleine Kinder merken das nicht und könnten sich auf der Flucht vor dem Hund verletzen.

Auch wenn Ihr Hund nicht aggressiv ist, könnte sich ein Fremder dem Tier nähern, um sich die Hundemarke anzuschauen. Oder ein kleines Kind sieht einen niedlichen Hund und umarmt ihn und der Hund kratzt oder beißt. Dies ist eine verheerende Situation für alle: für die verletzte Person, für den Eigentümer und für den verwirrten Hund. Aber der Tierhalter wird immer zur Verantwortung gezogen.

Häufige Befehle, die Ihnen und Ihrem Hund Sicherheit vermitteln während Sie sich in der Öffentlichkeit oder sogar zu Hause befinden, sind KOMM, AUS, BEI FUß, oder SITZ. Sie sollten etwa 15 bis 20 Minuten damit verbringen, diese Befehle zu verstärken und dann den Unterricht täglich zu wiederholen, bis Ihr Hund weiß worum es geht.

Beschaffenheit, Sinn und Zweck einer Hundeleine?

Leinen sind im Laufe der Geschichte verwendet worden, um unsere Hunde unter Kontrolle zu halten. Beim Kauf einer Hunde Leine, bestimmen Sie, wie Sie sie verwenden wollen und kaufen daher eine Leine von einer Größe und aus einem Material, das für die Größe Ihres Hundes angemessen und für Ihre Zwecke geeignet ist.

Die Standard-Leine ist aus Leder oder Nylon. Diese Leinen sind am häufigsten und es gibt daher in den verschiedensten Varianten. Leinen mit Diamanten besetzt, schön dekoriert oder echtes Leder. Leinen aus Nylon haben vielleicht einen reflektierenden Streifen für die Sicherheit beim Spazieren in der Nacht oder am frühen Morgen. Diese Hundeleinen sind meist 2 m lang, was die meisten Gemeinden auch verlangen. Die Standardleine ist die Leine Ihrer Wahl, gerade auch, wenn es um Leinen-Training geht.

Standard-Leinen sorgen für Vielfalt, nicht nur Oberflächenstrukturen, Farben, sondern es gibt sie auch als einzelne Leine und sogar als Doppel-Leine. Wenn Sie die Leinen-Ausbildung zum ersten Mal machen, ist es am besten mit nur einem einzigen Hund anzufangen. Für Leinentraining müssen sich beide Hände an der Leine befinden, mit einer Hand durch die Schlinge am Ende und das andere etwa auf halbem Weg nach unten. Dies hilft Ihnen dabei das Halsband des Hundes, richtig zu platzieren. Es sollte sich gerade etwas unter den Ohren befinden und nicht auf halbem Weg am Hals Ihres Hundes. Falsche Platzierung des Halsbands kann zu schweren Schäden an Ihrem Hündchen führen, besonders in den ersten Phasen der Leinen-Ausbildung.

Arten von Hundeleinen

Nylon, Leder, einstellbare- oder mehrfach Leine, Martingale Leine, Führleine, Schleppleine, einziehbare Leine, Koppelleinen

Nylon Hundeleine


Leinen aus Nylon sind eine der häufigsten Arten und einer der stärksten. Nylon Hundeleinen sind leicht und langlebig. Sie kommen in vielen Größen, Farben und Mustern. Oft sind sie auch als Sets erhältlich, die mit passenden Hundehalsbändern kombiniert werden können. Typischerweise ist eine Leine für einen Spaziergang 2 Meter oder länger.

Nylon kann Ihre Hände verbrennen, wenn Sie mit Ihrem Hund kämpfen und dauernd ziehen müssen. Sollte das der Fall sein, ziehen Sie vielleicht eher eine Hundeleine aus Leder vor.

 

Leder Hundeleine

Leder ist teurer und braucht eine gewisse Pflege, um das Leder weich und geschmeidig zu halten. Allerdings sind sie auch robust. Sie sind erhältlich in Längen von 1,20 – 2,80 Metern, wie die Nylonleine.

Hundehalsbänder und Leinen aus Leder müssen gereinigt und gepflegt werden. Wenn die Leine mit Schlamm bedeckt, von Ihrem Ausflug in den Park, zurückkommt, achten Sie darauf, den Schmutz mit einem feuchten Tuch und milder Seife abzuwischen. Dann muss das Leder geölt werden oder eine schützende Lederseife aufgetragen und poliert werden. Sollte Ihre Leine einmal wirklich nass werden, lassen Sie sie auf natürliche Weise trocknen und säubern Sie sie dann wie oben. Legen Sie sie nicht vor eine Wärmequelle zum Trocknen, da das Leder sonst schnell austrocknen wird, und es dann brüchig wird. Eingeklemmter Schmutz in der Naht kann mit einer weichen Bürste gereinigt werden.
Beim Kauf einer Leder Hundeleine, stellen Sie sicher, dass beide Enden doppelt genäht und auch vernietet sind. Dies erhöht die Festigkeit der Leine. Wenn Sie sich gut um Ihre Leder-Leine und Halsband kümmern, sollten Sie eine lange Zeit Freude daran haben.

Flexi Hundeleine


Flexi Hundeleinen funktionieren ähnlich wie ein Maßband. Sie werden entweder aus einer Nylon-Schnur oder Seil gefertigt, das sich in den Handgriff zurückziehen lässt. Mit ihrer Länge von 8 oder 9 Metern sind sie perfekt für Spaziergänge mit Ihrem, an der Leine ausgebildeten, Hund. Er kann einen Moment anhalten, um Gerüchen nachzuspüren, und Sie können einfach weitergehen. Sie sind auch gut zum Spielen geeignet, wenn Sie etwas Abstand brauchen, aber trotzdem die Kontrolle wollen, die Ihnen eine Leine gewährt. Da diese Leinen so lang sind, achten Sie bitte darauf, dass Ihr Haustier nicht unbeaufsichtigt herumläuft, wenn es derartig angeleint ist.

Flexi Hundeleinen sind in den letzten paar Jahren ziemlich beliebt geworden. Vom Standpunkt der Ausbildung her bieten diese Leinen keine Hilfe und sind keine gute Wahl für die Leinenerziehung. Sie sind jedoch wunderbar für die Hunde, die bereits an der Leine ausgebildet sind und erfolgreich Befehle gelernt haben, wie Komm und bei Fuß. Wenn Sie sich draußen in einem offenen Bereich befinden, kann Ihr Hund die Freiheit haben, zu erkunden, während er immer noch sicher an der Leine befestigt ist, falls etwas Unerwartetes passieren sollte.

Verstellbare Hundeleine


Verstellbare Hundeleinen sind großartig, um Ihr Hündchen anzubinden, wenn Sie einmal ins Café wollen oder sonst für einen Moment weg müssen. Sie haben Schlaufen entlang der Leine mit einer Spange, was Ihnen erlaubt sie entweder zu verkürzen oder zu verlängern oder anzubinden, falls Sie das einmal brauchen. Sie sind erhältlich aus Nylon und aus anderen Materialien.

Martingale-Leinen

Typischerweise sieht man die Martingale-Leine auf Shows. Sie kombiniert Halsband und Leine in einem. Eine gute Wahl für den Jogger in der Familie, der auch sicher sein will, wenn er beim Laufen mit dem Hund unterwegs ist.

Koppelleinen

Diese eignen sich besonders gut bei Spaziergängen mit mehreren Hunden. Es gibt Koppelleinen in verschiedenen Varianten, so dass auch Hunde mit gleicher und unterschiedlicher Größe gleichzeitig an einer Leine laufen können.

Hunde Fahrradleinen


Eine Hunde Fahrradleine ist eine Spezial-Leine für die Hundehalter, die ihr Hündchen gerne zu einer täglichen Fahrt mit dem Fahrrad mitnehmen. Es gibt sie in verschiedenen Ausführungen, aber die beliebteste besteht aus einem kunststoffbeschichteten Kabel, das durch ein Aluminiumrohr läuft, dann etwas über einen halben Meter aus der Röhre herausragt um mehr Bewegungsfreiheit für Ihren Hund zu ermöglichen. Das eine Ende ist mit dem Fahrrad verbunden, das andere mit dem Halsband Ihres Hundes.

 

Welche Leine passt zu Ihnen und Ihrem Hund am Besten?

Beim Kauf einer Leine sollte die Größe Ihres Hundes und die der Personen, die mit ihm Gassi gehen soll, in Betracht gezogen werden. Ich habe zu viele Menschen mit der falschen Leine beim Gassi gehen ihrer Hunde gesehen. Wenn Sie mit dem Hund spazieren gehen und eine Leine mit der falschen Länge und Breite benutzen, ist der Spaziergang für Ihren Hund unangenehm.

Es könnte auch eine Frage der Sicherheit für Sie und Ihren Hund sein. Eine größere Person die mit einem mittelgroßen Hund läuft sollte eine längere Leine verwenden, so dass die Leine genügend Spielraum hat, damit Ihr Hund Platz hat, den Spaziergang zu genießen, und kurz genug, dass er sicher ist. Eine kürzere Person unterwegs mit einem großen Hund sollte eine kurze Leine haben. Ein gutes Beispiel für mittelgroße Hunde, zwischen 15 und 22 Kilogramm, mit dem eine große Person Gassi geht, sollte eine Hundeleine von etwas über 2 Meter Länge sein.

Wie Sie aus der Auswahl und ihren Funktionen sehen können, spielen Hundeleinen eine wichtige Rolle im Leben Ihres Hundes. Sie sollten mindestens zwei in Ihrer Sammlung haben, eine fürs Gassi gehen und Leinen-Training, und die andere für die Erziehung des Hundes, um dem Hund grundlegenden Gehorsam beizubringen. Mehrere Leinen zu haben, um Ihrem individuellen Lebensstil Rechnung zu tragen, ist Sache eines jeden Hundehalters und egal was Ihre Pläne sind, was Training bis hin zum Joggen angeht, es gibt eine Leine um jede Aufgabe zu meistern.