Dem Hund AUS beibringen

Wie kann ich dem Hund den AUS Befehl beibringen?

Seinem Hund ein paar Tricks beizubringen macht Spaß und ist unterhaltsam für Sie und Ihren Hund. Am besten ist es, wenn Ihr Hund schon die grundlegenden Kommandos und Befehle wie Sitz, Platz und Bleib kennt und zuverlässig befolgt, bevor Sie zu anderen Tricks übergehen. Die meisten Tricks sind auf diesen Befehlen aufgebaut und der Hund hat es schon gelernt, während der Ausbildungsphasen genau aufzupassen.

Sollte Ihr Hund irgendeine Form von Arthritis oder degenerative Gelenk Krankheiten haben konsultieren Sie bitte erst Ihren Tierarzt bevor Sie fortfahren. Da selbst einfache Tricks die schmerzhaften Gelenke schon reizen können.

Der Erfolg der Hundeerziehung beruht darauf, das richtige Verhalten des Hundes zu belohnen. Belohnungen variieren von Hund zu Hund. Bei einigen kann das ein Leckerli sein, bei anderen ein Lob. Während andere Hunde wiederum alles tun, um nur ein bisschen Spielzeit mit Ihnen zu haben. Finden Sie heraus, welche Belohnung Ihren Hund am meisten zum Lernen motiviert und üben Sie mit ihm täglich in Intervallen von höchstens 5 bis 15 Minuten . Sorgen Sie dafür, dass es Spaß macht und beenden Sie jede Trainingseinheit mit einer Belohnung.

Wenn Sie merken, dass es Sie frustriert oder ermüdet, dann hören Sie ruhig auf und versuchen Sie es später nochmals.

So bringt man dem Hund AUS bei:

Das Ziel des AUS Befehls ist es, den Hund davon abzuhalten, etwas in das Maul zu nehmen oder irgendein fragwürdiges Ding oder Teil genauer zu untersuchen. Hunden, die schon etwas aufgesammelt und im Maul haben, gibt man einen anderen Befehl, wie lass los oder gib her. Der AUS Befehl ist ein sehr wertvoller, da er dem Hund helfen wird zu verstehen, auf was er herumkauen kann und was nicht. Außerdem kann es den Hund im Notfall davon abhalten, auf etwas Giftigem herumzukauen oder sogar zu verschlucken. Einige Hundebesitzer lehren ihre Hunde rein gar nichts von Fremden anzunehmen.

  • Eine Methode, dem Hund den AUS Befehl beizubringen ist es, ihn ein wenig mit seinem Lieblingsspielzeug herumspielen zu lassen, während er an der Leine ist. Dann präsentieren Sie dem Hund einen neuen Gegenstand, indem sie diesen in sein Sichtfeld werfen. Die meisten Hunde werden Interesse zeigen, indem sie diesen neuen Gegenstand untersuchen wollen. Während der Hund nun darauf zugeht, sagen Sie Aus. Bis dieser Befehl vollständig verstanden wird, wird die Neugier Ihres Hundes immer überwiegen/die Oberhand gewinnen; bremsen Sie den Hund behutsam, indem Sie die Leine dazu benutzen, ihn nicht dichter heran zu lassen.Geben Sie Ihrem Hund eine kleine Belohnung, wenn er so reagiert, wie Sie es wollen, und lassen Sie ihn wieder mit seinem Spielzeug spielen. Wiederholen Sie diese Übung mit verschiedenen Gegenständen. Wenn er dann nach einigem Üben auf den Befehl gehorcht, versuchen Sie diese Übung ohne Leine.
  • Eine andere Methode benutzt Futter oder Leckerli. Nehmen Sie also ein Leckerli in Ihre Hand, und erlauben Sie dem Hund daran zu riechen, so dass er weiß, dass da ein Leckerli drin ist. Schließen Sie nun Ihre Hand darum und sagen AUS. Halten Sie Ihre Hand weiterhin geschlossen ausgestreckt. Ihr Hund wird an Ihrer Hand lecken oder Sie mit der Pfote anstupsen, um zu versuchen, Ihnen das Leckerli zu entlocken. Geben Sie nicht nach, und wiederholen Sie den Befehl nicht. Sie sollten AUS nur einmal sagen.Wenn Sie ihn ständig wiederholen oder öfter sagen wird der Hund nicht verstehen, dass es ein Befehl ist. Sobald der Hund ablässt, loben Sie ihn sofort und geben ihm das Leckerli. Wiederholen Sie diese Übung immer wieder, bis Ihr Hund sofort ablässt sobald Sie AUS sagen.

Sie werden froh sein, wenn Sie Ihren Hund davon abhalten können fremden Müll zu untersuchen, Fäkalien, tote Tiere oder einen Behälter mit Mäusegift. Nehmen Sie sich also die nötige Zeit, Ihrem Hund den AUS Befehl beizubringen.

Der Schlüssel zum Erfolg bei der Hundeerziehung ist Geduld, mehr Geduld, Lob und Beharrlichkeit. Jeder Schritt in die richtige Richtung sollte so belohnt werden, als ob Ihr Hund gerade in der Lotterie gewonnen hat. Tricks machen Spaß zu lernen sie auszuführen sollte das auch tun.

Hier wird in einem Video genauer erklärt wie man dem Hund AUS beibringt:

Ich hoffe sehr, du weißt nun wie du deinem Hund richtig AUS beibringen kannst. Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, dann teile diesen doch mit deinen Freunden:)